Helga Cmelka
… Transformationen. Das Verwerten von Vorgefundenem, Modifikationen innerhalb der eigenen Materialität, ist typisch für Cmelkas Arbeitsweise: Sie zieht Fäden, schneidet auf, franst aus, lockert, verschiebt, spreizt, bündelt, verdichtet, näht und stickt allein mit den bereits gezogenen Fäden ins Material, sodass Zeichnungen, Muster im Textil entstehen. Ent-Fremdungen, ohne Verwendung von Fremd-Material, durch Umarbeiten, Umstrukturieren, Umwandeln …
Dagmar Travner, Störlinien im Fadenlauf 2002

Ich freue mich bei der Ausstellung PAPIERWERKE ZWEI UND DREI D im Österreichischen Papiermachermuseum Steyrermühl dabei zu sein!

12 KünstlerInnen zeigen bei dieser Ausstellung die vielseitigen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten und Bearbeitungsvariationen und Techniken die dem Material Papier innewohnen –
Peter Assmann, Eva Beierheimer, Kirsten Borchert, Helga Cmelka, Babsi Daum, Tone Fink, Michaela Hofmann-Göttlicher, Ina Loitzl, Robert Mittringer, Darina Peeva, Bianca Tschaikner, Walter Weer

Eröffnung: Donnerstag, 2. Juli 2015, 19 h
Ausstellungsdauer: 3.7. – 31.8.2015
Öffnugszeiten: Di – So 10 – 16 Uhr
Österreichisches Papiermachermuseum
Museumsplatz 1, 4662 Steyrermühl,
in Zusammenarbeit mit KRO ART CONTEMPORARY 1060 Wien

Steyrermühl 1 Steyrermühl 2

little boxes on the hillside
Helga Cmelka, Robert Svoboda

Ausstellungsdauer: 28. März – 19. April 2015
Öffnungszeiten: Fr 16–19 Uhr, Sa 10–13 Uhr, So 15–18 Uhr

Stadtgalerie
Oberer Stadtplatz 32
3340 Waidhofen/Ybbs

Eine Veranstaltung von raumimpuls
raumimpuls ist ein Projekt des Vereins
Kunstbank Ferrum – Kulturwerkstätte
www.raumimpuls.at

in-between

„in between” Siebdruck auf Transparentpapier, 2014

Ausstellungsansicht raumimpuls, Waidhofen/Ybbs

Ausstellungsansicht © Uwe Hauenfels

Helga Cmelka: „Entschlüpft”

„Entschlüpft” © Uwe Hauenfels

Helga Cmelka: „Wasserfall” im Waidhofner Rathaus

„Wasserfall” im Rathaus Waidhofen © Helga Cmelka